Wertigkeit von Fitness: Für 9.90 pro Monat trainieren?!

Hallo Fitness Freunde!

Frankfurt City
copyright Spaleck

Heute hatte ich ein interessantes Gespräch mit ein paar Klienten von mir zum Thema „Fitness & Wertigkeit“. Ich stellte provokant die Aussage in den Raum, dass vielen Menschen Ihre Gesundheit nicht wirklich wichtig ist. Und verdeutlichte diese mit dem Hinweis, dass die meisten Menschen heute z.B. mehr Geld für einen Handy Vertrag ausgeben, als für ein Fitness Studio!

Meiner Meinung nach, ist die Fitness Branche da auch selbst schuld. Discounter wie (Mc Fit, Clever Fit, etc.)  haben vor Jahren mit der ersten Benchmark von 19.90 Euro pro Monat angefangen. Seither ist der „Krieg“ um potenzielle Neukunden ausgebrochen. Dann kamen die nächste Discounter (X-Fit und weitere) mit 15 Euro pro Monat, und zu guter letzt ziehen weitere Discounter wie (High Five, Fitcamp etc.) mit 9.90 Euro pro Monat nach.

Dieser Trend hat nicht nur Nachteile finde ich. Einerseits kann sich jetzt JEDER Fitness leisten, und somit können immer mehr Leute was für Ihre Gesundheit tun. Weiterhin bietet es Nischenkonzepten wie beispielsweise unser Studiokette den Private Sportsclub in Bensheim die Chance, sich von allen anderen Mitbewerbern abzugrenzen.

Mir geht es hier gar nicht so sehr um den Preis. Mir geht es um das Werte-Empfinden für Fitness und Gesundheit. Das Problem ist hierbei ganz woanders: Wer nimmt dieses 9.99 Euro-Angebot in Anspruch? In der Regel sind es Leute, die individuelle Betreuung am nötigsten hätten und dann wie „Kraut-und-Rüben“ an den Geräten rumhängen, die Dynamik raus nehmen und sich im schlimmsten Fall noch verletzen…

Meistens sind diese „Spezialisten“ dann auch nur maximal 1-3 Monate zu Jahresbeginn (gute Vorsätze) im Fitness Studio aktiv, bis sie wieder ihr Schweinehund einholt, und sie zur „Kartei-Laiche“ werden;)

Was meinst Du dazu?

Gute Betreeung vs. Discounter?

Teuer aber Betreuung trotzdem mies?

Wie sind Deine Erfahrungen?

Schreibe einen Kommentar